FAQ - Häufige Fragen und Antworten

Vor dem Kauf & Bestellen

Bei den ersten 30 Tage kostenlosem Testen, gehe ich irgendwelche Verpflichtungen ein?

Nein. 

Sie können Enerweb für 30 Tage kostenlos testen und gehen dabei keine Verpflichtungen ein. Nach den 30 Tagen werden jedoch die kostenpflichtigen Module gesperrt.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Was ist der Unterschied von der Demo-Version zur Vollversion?

In der Demo-Version haben alle Ausdrucke (Reports genannt) den Text "DEMO" als Hintergrund. Ansonsten besteht kein Unterschied zur Vollversion. Projekte, welche Sie in der Demo-Version erstellt haben, können anschliessend ohne weiteres in der Vollversion weiterbearbeitet werden.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Meine Demoversion ist abgelaufen.. sind meine Daten bereits gelöscht?

Nein. Ihre Daten sind weiterhin vorhanden, Sie können einfach nicht mehr darauf zugreifen. Wenn Sie sich später entscheiden Enerweb zu lizenzieren, so sind Ihre Daten immer noch vorhanden und können damit weiterarbeiten. 

Wir behalten uns jedoch das Recht vor, Daten für Accounts zu löschen, welche über mehrere Monate nicht benutzt worden sind und keine bezahlten Module verwenden. Bevor etwas gelöscht wird, senden wir Ihnen eine Mitteilung an die angegebene Emailadresse.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Wie lange dauert es, bis die Vollversion aufgeschaltet ist?

Sobald Sie den Bestellvorgang abschliessen, stehen Ihnen die bestellten Module als Vollversion zur Verfügung. Die einzige Ausnahme ist das Logo. Damit die Qualität stimmt, bearbeiten wir dieses manuell. 

Bestellen und erneuern können Sie die Module in der Modul-Verwaltung.

Zuletzt aktualisiert am 23.10.2014 von Enerweb.

Wie kaufe ich ein Modul?

Unter dem Menüpunkt "Module" -> "Module verwalten" haben Sie eine Übersicht aller Module. In dieser Ansicht können die Module bestellt und erneuert werden.

Zuletzt aktualisiert am 23.10.2014 von Enerweb.

Wie kündige ich meine Enerweb-Lizenzen?

Alle Module werden via Jahreslizenz oder nach Aufwand verrechnet. Die Jahreslizenzen müssen aktiv erneuert werden. Somit ist keine explizite Kündigung von Ihnen nötig. Falls Sie ein Modul nicht erneuern möchten, so kann dieses nach nach Ablauf der Jahreslizenz nicht mehr angewählt und genutzt werden. 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Darf das Resultat der 30-Tage Testversion auch für kommerzielle Zwecke genutzt werden?

Sie dürfen die Resultate der 30-Tage Testversion kommerziell verwenden.

Jedoch dürfen Sie den hinterlegten Schriftzug "DEMO" in den Report-PDFs nicht entfernen. "DEMO" wird nicht mehr angezeigt, sobald das Modul bestellt ist.

 

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Sind mehrere Konten unter einer Lizenz möglich?

Ja, es besteht die Möglichkeit, Ihre Modul-Lizenzen auch bei anderen Konten zu verwenden. Alle verlinkte Konten können so auch auf die gemeinsamen Daten (Projekte, Adressen, usw.) zugreifen, sofern dies erwünscht ist. Senden Sie uns die Anzahl zusätzlicher Logins und deren Login-Emailadressen zu. Wir werden danach das System konfigurieren und Ihnen den kleinen Aufpreis in Rechnung stellen.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Kann ich jederzeit erneuern?

Alle Module, welche einen "Erneuern"-Knopf haben, können jederzeit erneuert werden. Sofern Sie vorher oder innerhalb von 30 Tagen nach Ablauf einer Lizenz diese erneuern, wird das Enddatum auf Ende Jahr gesetzt. So können Sie Ihren Rechnungszyklus synchronisieren damit Sie nur noch eine Rechnung erhalten.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Warum werden x Tage verrechnet?

Wenn Sie Ihre Lizenz erneuern und diese nicht auf Ende Jahr ausläuft, werden die Anzahl Tage bis Ende Jahr pro-rata zur Berechnung der Lizenzgebühren verwendet.
So behalten Sie die Übersicht, da Ihre erneuerten Lizenzen alle zur gleichen Zeit auslaufen.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Wo finde ich meine Rechnungen?

Alle Rechnungen sind in Ihrem Konto abrufbar. Zum Konto...

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Ich möchte ein Modul testen, kann jedoch die Demo-Lizenz nicht aktivieren.

Module können einmal pro Jahr als Demo-Version aktiviert werden. Andere, wie z.B. das Logo, habe keine Demo-Lizenz. Rufen Sie uns kurz an oder schreiben Sie ein Email an info@enerweb.ch, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Wo kann ich das Logo hochladen?

Da das Logo gewisse Anforderungen für die Reports erfüllen muss, gibt es keine automatische Integration. Die besten Resultate erreichen wir mit grosser Bildauflösung (längere Kante grösser als 1000 Pixel) oder mit einem gängigen Vektorformat. Bei Fragen nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf.

Zuletzt aktualisiert am 16.12.2014 von Enerweb.

Administration

Wie erhalte ich die Rechnung?

Bei der Bestellung können Sie folgende Optionen auswählen:

  • per Post
  • per E-Mail im PDF-Format

Die Versandart kann unter Konto im Reiter "Rechnungen" geändert werden.

Zuletzt aktualisiert am 22.10.2014 von Enerweb.

Wie kann ich kündigen und welche Kündigungsfristen gelten?

Alle Module werden via Jahreslizenz oder nach Aufwand verrechnet. Die Jahreslizenzen müssen aktiv erneuert werden. Somit ist keine explizite Kündigung von Ihnen nötig. Falls Sie ein Modul nicht erneuern möchten, so kann dieses nach nach Ablauf der Jahreslizenz nicht mehr angewählt und genutzt werden. 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie lange dauert ein abgeschlossener Vertrag?

Lizenzen für die Module werden üblicherweise für ein Jahr (365 Tage) abgeschlossen. Bei Modulen, welche nach Aufwand verrechnet werden, erhalten Sie nach benutzter Leistung eine Rechnung. 

Bei einem neuen Account können Sie Enerweb die ersten 30 Tage kostenlos testen. Wenn Sie sich danach nicht zu einem Kauf entscheiden, werden die kostenpflichtigen Module gesperrt.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Erstellen Sie Backups von den eingegebenen Daten?

Selbstverständlich! Ihre Daten sind uns sehr wichtig, daher findet der Datenabgleich der Datenbank im Millisekundenbereich statt. Diese Daten werden in einem unabhängigen, zweiten Datencenter gespeichert. Weiter erstellen wir alle 12 Stunden ein volles Backup. 

Uploads, wie Pläne, werden alle 5 Minuten zwischen den Datencentern synchronisiert. 

Mit dem Projekt-Export steht Ihnen weiter die Möglichkeit offen Ihre Daten auf Ihrem Computer zu sichern. Der Projekt-Export finden Sie unter "Projekte verwalten" -> "Import / Export" oder im Zeilenmenü der Projekte.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie ändere ich meine Email-Adresse?

Da die Emailadresse Ihre primäre Identifikation gegenüber der Apllikation ist, ist es aus Sicherheitsgründen nicht möglich diese in der Applikation selbst zu ändern. Kontaktieren Sie uns und wir ändern Ihre Emailadresse gerne für Sie.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Ich möchte mein eigenes Logo verwenden. Wie geht das?

Wir integrieren gerne Ihr Logo, damit die Reports mit Ihrem Logo erstellt werden. 

Damit Ihr Logo in optimaler Qualität in den Reports angezeigt wird, möchten wir Sie bitten uns Ihr Logo per Email zu senden und wir fügen dieses manuel ins Programm ein.

Die besten Resultate erreichen wir mit grosser Bildauflösung (längere Kante grösser als 1000 Pixel) oder mit einem gängigen Vektorformat. Bei allfälligen Fragen werden wir uns bei Ihnen melden. Sobald die Logo-Integration abgeschlossen ist, erhalten Sie eine kurze Mitteilung.

Preis-Information

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Projekte

Wo kann ich ein neues Muster-Projekt erstellen?

Wenn Sie sich das erste Mal registriert haben, kann das Muster-Projekt auf der Startseite geöffnet werden. 

Das Beispiel-Projekt ist jedoch nicht mehr sichtbar, wenn Sie mehr als 3 Projekte erstellt haben. Sie können es aber immer unter "Projekte > Projekte verwalten > Beispiel-Projekte" erstellen.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie viele Projekte kann ich erstellen?

Es gibt keine Begrenzung in der Anzahl der Projekte. Sie können daher beliebig viele Projekte erstellen (Missbrauch ausgeschlossen). Wir empfehlen Ihnen dann Ihre Projekte entsprechend Ihrer gewohnten Datenstruktur zu gliedern.

Ein neues Projekt erstellen Sie unter "Projekte -> Neues Projekt".

In der Projektverwaltung können Sie auch einfach über das Zeilenmenü ein Projekt kopieren. Dies kann je nach Grösse des Projekts eine Weile dauern. 

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wo kann ich meine Projektangaben ändern?

Die Einstellungen für Ihre Projekte werden unter "Projekte -> Projekte verwalten" vorgenommen. Öffnen Sie das Zeilenmenü von Ihrem Projekt und klicken Sie auf "Projekt editieren" oder auf die Stift-Schaltfläche neben dem Projektnamen (siehe Grafik).

Projektverwaltung

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

SIA 380/1

Wie kann ich ein Fenster von einer Wandfläche abziehen?

In der Tabelle "Flächenerfassung" im 380/1-Modul können Sie im Zeilenmenü einen Abzug zu einer Bauteilfläche hinzufügen. 

Die Summe aller diesem Bauteil zugewiesenen Abzüge wird in der Spalte "Abzug" angezeigt. Sie können von einer Fläche jeweils Bauteile, Fenster oder auch einfach eine nicht zugewiesene Fläche abziehen. Abzüge von Abzügen sind nicht möglich.

Abzug in Flächenerfassung

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie erfasse ich eine Türe?

Unter "Bauteile" im 380/1-Modul können Sie in der Spalte "Art" die Türe auswählen. In der selben Tabelle können Sie dann auch den U-Wert definieren.

Sollten Sie die Türe in einer Eco-Berechnung nutzen, so muss die Türe im Modul "Fenster" erfasst werden.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2014 von Enerweb.

Die Höhenkorrektur in der EBF wird nicht berechnet. Wieso?

Stellen Sie sicher, dass unter "Nachweisart" Minergie, oder Minergie-P ausgewählt ist. 

Eine Höhenkorrektur wird nach den Minergie-Vorgaben ab einer Höhe von 3m eingerechnet.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2014 von Enerweb.

Wieso sehe ich den thermisch wirksamen Aussenluft-Volumenstrom nicht?

Stellen Sie sicher, dass unter "Nachweisart" Minergie, oder Minergie-P ausgewählt ist. 

Den effektiven thermisch wirksamen Aussenluftvolumenstrom geben Sie anschliessend in den Zonendaten im Reiter "Nachweisinformationen" im 380/1-Modul ein.

Eingabe effektiver thermisch wirksamer Aussenluftvolumenstrom

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Warum ist der Wert "Gebäude mit Bodenheizung" auf Nein?

Für die SIA 380/1 Berechnung hat ein Gebäude eine "Bodenheizung", wenn eine Flächenheizung im eingegebenen Dämmperimeter drin ist.

Somit kann das Gebäude eine Fussbodenheizung in haben, ohne dass diese Flächenheizung im Dämmperimeter drin ist - z.B. wenn nur die Zwischendecken eine Fussbodenheizung haben. Dann weist der Nachweis keine Fussbodenheizung aus. 

Ein Boden-Bauteil hat eine Flächenheizung, wenn unter der Bezeichnung BTH die Vorlauftemperatur der Bauteilheizung eingegeben ist. Weiter muss das Bauteil in der 380/1-Flächenzuordnung eingetragen sein, damit "Gebäude mit Bodenheizung" in den Resultaten auf Ja ändert.

In der 380/1-Flächenzuordnung sehen Sie unter der Spalte "VL-Temp. (BTH)" ob ein Bauteil eine Vorlauftemperatur gesetzt hat.

Zuletzt aktualisiert am 07.11.2014 von Enerweb.

Eco (SIA 2032)

Wie wird die Graue Energie einer Türe berechnet?

Bei einer einfachen 380/1 Berechnung kann eine Türe direkt als "normales" Bauteil erstellt werden. Damit jedoch einer Türe die Eco-Daten zugewiesen werden können, muss eine Türe in der Fenstertabelle erfasst werden. Dabei werden einfach der Rahmen und das Glas mit dem eigentlichen U-Wert der Türe sowie der Glasrandverbund sowie auch der g-Wert mit einem Wert von 0.001 erfasst. Der Rahmenanteil spielt dann keine Rolle und dem Glas wie auch dem Rahmen wird der entsprechende Türtyp aus der KBOB Liste zugewiesen.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie sehe ich die Werte für UBP, CO2-equivalent, Primärenergie total?

Standardmässig werden alle Werte der Eco-Eingabe als Primärenergie nicht erneuerbar angezeigt und auch beim Report ausgegeben. Wird eine andere Einheit (UBP, CO2-equivalent, Primärenergie total) gewünscht, kann diese jeweils unten links bei der Eco-Berechnung wie auch bei den Fenstern und den opaken Bauteilen ausgewählt werden. Die jeweilig aktuelle Auswahl wird für die aktuelle Anzeige sowie auch für den jeweiligen Report genutzt.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie wird spezielle Gebäudetechnik (Solar/PV) erfasst?

Wenn eine PV-Anlage oder auch eine thermische Solaranlage eingefügt werden soll, so wird dies in der Tabelle "Gebäudetechnik Extras" im Eco-Modul gemacht.

Zuletzt aktualisiert am 27.10.2014 von Enerweb.

Wie werden die Bauteile im Report unter "1. Zusammenfassung nach Gruppen" kategorisiert?

Die Kategorisierung der Bauteile wird wie folgt vorgenommen:

  • Kategorie 2: Alle Bauteile, welche bei der "Nutzung in" auf "Alle (Dämmperimeter)" gesetzt haben.
  • Kategorie 3: Bauteile, welche "Nutzung in" auf "Nur Eco" und die Art "Innenwand (Eco)" gesetzt haben.
  • Kategorie 4: Bauteile, welche "Nutzung in" auf "Nur Eco" und die Art "Zwischendecke (Eco)" gesetzt haben.
  • Kategorie 5: Bauteile, welche "Nutzung in" auf "Nur Eco" und die Art nicht auf "Innenwand (Eco)" oder "Zwischendecke (Eco)" gesetzt haben.

("Nutzung in" und "Art" werden im Modul "Opake Bauteile" gesetzt)


Namen der Kategorien:

  • Kategorie 2: Aussenbauteile gegen beheizte Zone
  • Kategorie 3: Innenwände in beheizten Zonen
  • Kategorie 4: Zwischendecken in beheizten Zonen
  • Kategorie 5: Bauteile in nicht-beheizten Zonen

Zuletzt aktualisiert am 29.04.2016 von Enerweb.

Bauteile

Wie erstelle ich ein inhomogenes Bauteil?

Im Modul "Opake Bauteile" kann in der Spalte "Abschnitte" (siehe Grafik 1) die Anzahl der Abschnitte ausgewählt werden.

1 Abschnitt: homogenes Bauteil
2-4 Abschnitte: inhomogenes Bauteil

Nachdem ein inhomogenes Bauteil erstellt worden ist, wird über den Anteil (siehe Grafik 2) der Flächenanteil der verschiedenen Abschnitte eingestellt.

Weitere Informationen zu inhomogene Bauteile...

 

Inhomogenes Bauteil - Abschnitte
(Grafik 1)

Inhomogenes Bauteil - Anteil
(Grafik 2)

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Ist es mögliche eigene Materialien zu definieren?

In Enerweb gibt es 2 Möglichkeiten eigene Materialien für den Schichtenaufbau in den opaken Bauteile zu definieren.. 

  • Die einfache Eingabe direkt in der Materialeingabe der Schicht:
    Anstelle eines Materials können Sie einen eigenen Text eingeben. Danach wird das Feld der Wärmeleitfähigkeit freigegeben, so dass Sie dieses anpassen können. Ein selbst definiertes Material ist unterstrichen markiert (siehe Grafik).
    Ein solches Material kann jedoch nicht für den Eco-Nachweis verwendet werden, da die KBOB-Zuweisung nicht vorhanden ist. 


Eigenes Material im Schichtenaufbau der Opaken Bauteile

  • Detaillierte Eingabe: Ein neues Material kann über den Button "Report & Materialien" oben rechts erfasst werden. Die Wärmeleitfähigkeit wird bei U-Wert-Berechnungen benötigt. Für die Eco-Berechnung werden die Dichte und die KBOB-Materialzuweisung benötigt. Alle anderen Eingaben sind Optional, können aber zu einem späteren Zeitpunkt von Enerweb benötigt werden.


Neues Material hinzufügen

Dialog: Material hinzufügen

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie gebe ich die Eco-Daten für ein Bauteil ein?

Die detaillierten Bauteil-Daten für "Eco (Erfassung)" werden im Modul "Opake Bauteile" eingegeben. Die Direkterfassung im 380/1-Modul kann hierfür nicht benutzt werden. 

Nachdem das opake Bauteil erstellt und ausgewählt worden ist, kann beim Schichtenaufbau zwischen "U-Wert" und "Eco (Erstellung)" gewechselt werden. Der Schichtenaufbau ist in beiden Ansichten gleich. Änderungen werden in beiden Ansichten gleichzeitig vorgenommen. 

Möchten Sie z.B. eine Schicht für den U-Wert rechnen, aber nicht in Eco, so kann in der Spalte "Berechnet" (nach Spalte "Dicke", grüner Haken) die Zeile aus der Berechnung ausgeschlossen werden.

Eco Bauteil

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Was ist der Unterschied zwischen "Alle" und "Nur Eco" in der Spalte "Nutzung in"?

Bauteile im Dämmperimeter, müssen den Wert "Alle" eingestellt haben. Dies gilt auch für Bauteile, welche in Eco verwendet werden. Bauteile, welche nur für "Eco (Erstellung)" benutzt werden und nicht zum Dämmperimeter gehören, können als "Nur Eco" definiert werden. 

"Nur Eco"-Bauteile werden in der Flächenerfassung des 380/1-Modul grau dargestellt.

Dies ist soweit von Bedeutung, dass bei der vereinfachten Erfassung die "Nur Eco"-Bauteile aus der Berechnung fallen und durch die Werte der vereinfachten Erfassung ersetzt werden.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wenn ich eine Wand gegen Erdreich definiere, werden die Reduktionsfaktoren (b-Werte) für Wärmeverluste gegen Erdreich schon eingerechnet?

Wenn Sie eine Wand (oder auch Boden) gegen Erdreich im Modul "Opake Bauteile" eingeben, so wird der b-Wert direkt berechnet und in die 380/1-Flächenerfassung übernommen. Sie können dann das Feld im 380/1-Modul nicht mehr editieren.

Falls Sie das Bauteil in der Direkterfassung (im 380/1 Modul, "Bauteil"-Reiter) eingegeben haben, so müssen Sie den b-Wert in der Flächenerfassung noch manuell erfassen.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wärmeleitfähigkeit des Erdreiches: Gibt es da Standardwerte?

  • Schluff/Ton: 1.5 W/m2K
  • Kies/Sand: 2 W/m2K
  • Fels: 3.5 W/m2K

Übrigens, die Standardwerte finden Sie auch, indem Sie mit der Maus über den Titel dieses Werts (Wärmeleitf. des Erdreichs) fahren. Dies funktioniert immer wenn ein kleines "i" sichtbar ist.

Standardwerte: Wärmeleitfähigkeit des Erdreiches

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Was bedeuten die zusätzlichen Eingaben bei Wand/Boden gegen Erdreich?

Bei Boden gegen Erdreich

  • Bodenfläche:
    Die Fläche des Bodens gegen Erdreich.
  • Perimeter Keller:
    Perimeter des Bauteils (gegen aussen und/oder unbeheizt - siehe folgendes Bild)
  • Tiefe des Bodens:
    Tiefe des Bauteils unter der Erdoberfläche
  • Wärmeleitf. des Erdreichs:
    Sie können einen der folgenden Standardwerten verwenden: 
    - Schluff/Ton: 1.5 W/m2K
    - Kies/Sand: 2 W/m2K
    - Fels: 3.5 W/m2K
  • Wandstärke:
    Dies ist normalerweise die Wandstärke der Wand gegen Erdreich. Je nach Konstruktion kann es gelegentlich auch vorkommen, dass die Stärke von einer anderen Wand kommt. Deshalb können Sie alle Wände auswählen oder auch manuell einen Wert eintragen.

Bei Wand gegen Erdreich

  • Tiefe des Bodens: 
    Dies ist die Tiefe des Boden gegen Erdreich. 
  • Wärmeleitf. des Erdreichs: 
    Sie können einen der folgenden Standardwerten verwenden: 
    - Schluff/Ton: 1.5 W/m2K
    - Kies/Sand: 2 W/m2K
    - Fels: 3.5 W/m2K
  • U-Wert Boden: 
    Normalerweise ist dies der Boden gegen Erdreich. Sie können diesen Wert direkt auch vom Boden-Bauteil übernehmen, indem Sie es auswählen. Der Wert wird dann auch angepasst, wenn dieser sich ändert.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Fenster

Ich besitze bereits U-Wert, g-Wert, Glasanteil und alle Verschattungsfaktoren von einem Fenster. Muss ich nun das Fenster trotzdem im Fenster-Modul erfassen? Geht es nicht einfacher?

Sie können Ihr Fenster selbstverständlich direkt erfassen. Im 380/1-Modul unter dem Reiter "Bauteile", Tabelle "Bauteile" steht in der Spalte "Art" das Fenster zur Auswahl. In der selben Tabelle geben Sie noch den U-Wert ein.

Wenn Sie nun das Fenster-Bauteil in der Tabelle "Flächenzuordnung / -erfassung" verwenden, erscheint das selbe Fenster in der folgenden Tabelle "Glasflächen aller Zonen", wo Sie den g-Wert, Glasanteil und die Verschattungsfaktoren eingeben können. Um die Tabelle "Glasflächen aller Zonen" anzuzeigen, klicken Sie auf "Glasflächen aller Zonen einblenden" unterhalb der Tabelle "Flächenzuordnung / -erfassung" im 380/1-Modul.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wo gebe ich den g-Wert und die Verschattungfaktoren für ein Fenster ein, welches ich unter den 380/1-Bauteilen erfasst habe?

Wenn Sie das Fenster-Bauteil in der Tabelle "Flächenzuordnung / -erfassung" verwenden, erscheint  anschliessend das Fenster in "Glasflächen aller Zonen", wo Sie den g-Wert, Glasanteil und die Verschattungsfaktoren eingeben können. Um die Tabelle "Glasflächen aller Zonen" anzuzeigen, klicken Sie auf "Glasflächen aller Zonen einblenden" unterhalb der Tabelle "Flächenzuordnung / -erfassung" im 380/1-Modul.

Zuletzt aktualisiert am 23.10.2014 von Enerweb.

Wie kann ich eine Türe eingeben?

Unter "Bauteile" im 380/1-Modul können Sie in der Spalte "Art" die Türe auswählen. In der selben Tabelle können Sie dann auch den U-Wert definieren.

Sollten Sie die Türe in einer Eco-Berechnung nutzen, so muss die Türe im Modul "Fenster" erfasst werden.

Eco Eingabe für Türen
(Eingabe der Eco-Daten für eine Tür im Fenster-Modul)

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wie gebe ich einen Heizkörper vor Fenster ein?

Erstellen Sie ein Bauteil in 380/1 Modul (Schnellerfassung) mit dem gemitteltem U-Wert aller Fenster (aus Fenstermodul - erste Zeile der Bauteile). Kopieren Sie dieses Bauteil oder erstellen Sie ein 2. Bauteil mit dem selben U-Wert und einer entsprechenden BTH (in diesem Fall ist das die Vorlauftemperatur Heizkörper -> BTH = Bauteilheizung). Anschliessend kann in der 380/1-Flächenerfassung das erste Bauteil (mit den Massen des Heizkörpers) mit einer negativen Anzahl eingetragen werden -> das Bauteil wird der Aussenhülle abgezogen. Danach wird das zweite Bauteil mit der selben Fläche mit positiver Anzahl wieder hinzugefügt.

Da es sich bei dieser "Korrektur" um eine Anpassung der thermischen Verluste handelt und am eigentlichen Fenster nichts geändert wird, müssen diese beiden Bauteile auch über keinen g-Wert, etc. verfügen.

Zuletzt aktualisiert am 25.10.2014 von Enerweb.

Müssen Fenster immer als Abzug eingegeben werden?

Nein. Wenn Sie z.B. Ihr Gebäude eine Glasfassade besitzt ohne opake Bauteile, so können Sie in der Flächenerfassung das Fenster eigenständig definieren. 

Der Normalfall ist jedoch schon so, dass Sie ein Fenster von einer Wand abziehen. 

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Wärmebrücken

Wo kann ich die Wärmebrücken erfassen?

Die Wärmebrücken werden im Modul "380/1" im Reiter "Bauteile" eingegeben. Die Tabelle "Wärmebrücken" befindet sich unterhalb der Tabelle "Bauteile". 

Zuletzt aktualisiert am 23.10.2014 von Enerweb.

Wie kann ich die Länge einer Wärmebrücke eingeben?

Nachdem Sie eine Wärmebrücke definiert haben, können Sie unter der 380/1-Flächenerfassung die Wärmebrücke in der Spalte "Bauteil" auswählen und die Länge eingeben.

Die Tabelle "Flächenzuordnung / -erfassung" finden Sie im Reiter "EBF & Flächenzuordnung" im Modul "380/1".

Zuletzt aktualisiert am 23.10.2014 von Enerweb.

Was ist der pauschale Wärmebrückenzuschlag?

Für eine Grob-Abschätzungen ist es zum Teil hilfreich, wenn ein pauschaler Zuschlag aller Wärmebrück verwendet werden kann. Dieser Zuschlag ist normalerweise eine Schätzung und wird später durch die detaillierten Wärmebrücken ersetzt.

Bitte beachten Sie, dass der pauschale Wärmebrückenzuschlag für den 380/1-Nachweis nicht zulässig ist.

Zuletzt aktualisiert am 29.10.2014 von Enerweb.

Frage nicht gefunden?

Sollte Ihre Frage nicht beantwortet sein, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

So können Sie uns erreichen.